Neue Sichtbarkeit

Europäische Akademie Berlin

Bismarckallee 46/48
14193 Berlin
Deutschland

Sinti*zze und Rom*nja in Berlin, Deutschland und Europa
Seminar
Per Anmeldung
-
Anti discrimination_new visibility.png

Auch 76 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs werden Rassismus und Diskriminierung von Sinti*zze und Rom*nja viel zu selten im politischen Diskurs und im deutschen Bildungssystem thematisiert. Der institutionelle und alltägliche Rassismus, dem die Community ständig ausgesetzt ist, ist gut dokumentiert und wird dennoch zu wenig öffentlich diskutiert und flächendeckend bekämpft.

Das jahrzehntelange Fehlen einer offiziellen deutschen Anerkennung des Völkermords an Sinti und Roma während des Zweiten Weltkriegs und die weit verbreitete Straflosigkeit der NS-Täter sind ein Manko im deutschen Erinnerungsdiskurs. Das zeigt auch die Multidimensional Memory Engine (EVZ, MEMO Study V, 2022). MEMO zeigt, dass weniger als die Hälfte der Befragten, nämlich nur 44,5 %, Sinti und Roma als Opfergruppe des Nationalsozialismus nannten. Bestimmte Vorurteile werden in der europäischen und deutschen Gesellschaft durch traditionelle Bilder und Erzählungen immer noch verstärkt, was dazu führt, dass Sinti*zze und Rom*nja in vielen Lebensbereichen benachteiligt werden.

Wie geht die EU also damit um, dass 2022 immer noch 85 % der Roma-Kinder in Europa armutsgefährdet sein werden? Was tut sich auf deutscher politischer Ebene, um Sinti und Roma vor der alltäglichen Stigmatisierung zu schützen? Wie agiert die Sinti- und Roma-Community in Berlin und Deutschland und welche zivilgesellschaftlichen Initiativen sind in diesem Bereich der Antidiskriminierung aktiv?

Das Seminar soll dem Bedarf an Sensibilisierung, Reflexion und historischem Wissen zur Diskriminierung von Sinti und Roma in Berlin, Deutschland und Europa gerecht werden. Das Fehlen einer fokussierten Erinnerung an die Verbrechen der Nationalsozialisten an den Opfern der Sinti und Roma wird thematisiert und Erinnerungsorte besucht. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Sinti- und Roma-Gemeinschaft diskutieren wir Kontinuitätslinien von Diskriminierung und vermitteln praxisorientierte Methoden, um Rassismus gegenüber Sinti und Roma wahrzunehmen und ihm gemeinsam und aktiv entgegenzuwirken.

Bei Interesse melden Sie sich bitte für das Seminar über das Anmeldeformular unten oder per E-Mail bei Julia Aertken (ja@eab-berlin.eu) bis zum 11. September 2022 an.

Die Teilnahmebeiträge/Preise können Sie dem Programm (unten) entnehmen.
 

LPB Logo


Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Landeszentrale für politische Bildung.

Kontakt
Studienleitung
Veranstaltungsanmeldung

Veranstaltungsanmeldung

Anrede
Adresse

Food Preferences section

Essenswünsche

Bei besonderen Ernährungsanforderungen bitten wir um Nachricht per E-Mail.

Overnight stay event

Übernachtung
Ich stimme der Datenverarbeitung laut Datenschutzerklärung zu.
Newsletter zu Veranstaltungen, Aktivitäten und Angeboten.