EuroTikTok

Ein TikTok-Channel zur europapolitischen Bildung
EuroTikTok

TikTok ist mittlerweile die am meisten besuchte Internetplattform der Welt. Schon im Jahr 2020 war die App mehr als zwei Milliarden Mal heruntergeladen worden. Insbesondere die Generation Z nutzt die Plattform derzeit intensiv. Noch immer sind die Potenziale des Netzwerks für europapolitische Bildungsangebote nicht ausreichend analysiert, geschweige denn nutzbar gemacht.

Die Europäische Akademie Berlin erklärt seit bald 60 Jahren Europa. Wo einst Vorlesung samt Tafelbild aktuell waren, kamen bald OH-Projektoren, E-Mails und Computer hinzu. Die Verbreitung von Wissen vereinfachte sich. Heute sind die sozialen Medien der wichtigste Träger, um Informationen breit zu streuen. Auch wenn Inhalt, Methoden und Formate oft keinen hohen didaktischen oder pädagogischen Ansprüchen entsprechen, ist die Vermittlung von europapolitischen Zusammenhängen in erster Linie eine Aufgabe, die breitenwirksam gedacht werden muss. Stimmt der Einstieg in das Thema, können tiefergehende Ansätze folgen. Um einen solch niedrigschwelligen Ansatz in die Europabildung zu bringen und dort zu etablieren, schafft die EAB mit einem eigenen TikTok-Channel ein Medium, das es erleichtern soll, frisch und ganz neu alles über Europa zu erfahren, was wissenswert und hilfreich ist.

Das Projekt „EuroTikTok“ zielt darauf ab, Nutzer*innen von TikTok vertraut zu machen mit Positionen, Sichtweisen und wissenschaftlich fundierten Fakten zu Europa, indem ihnen emotionale Zugänge ermöglicht werden. Dadurch soll Skepsis gegenüber aktiver politischer Beteiligung gemindert werden und mehr Verständnis für die Wesensmerkmale repräsentativer Demokratien gefördert werden. Der Channel „EuroTikTok“ bereichert den öffentlichen Diskurs mit neuen, unkonventionellen Blickwinkeln. Dabei legen wir großen Wert darauf,  dass das europäische Ausland nicht schlagzeilenartig stigmatisiert, sondern in seiner Komplexität differenziert dargestellt wird. Die multiperspektivische und europäische Herangehensweise trägt dazu bei, Vor- und Werturteile abzubauen und Verständnis für die Hintergründe und Zusammenhänge zu schaffen, die hinter einer – von außen oft unverständlichen – Politik stehen. Dadurch werden sich auch aktuelle politische Ansätze neu bewerten lassen und das Verständnis für deutsche und europäische Entscheidungsprozesse wird gestärkt. Damit soll auch ein erhöhtes Bewusstsein für Europas aktuelle Herausforderungen aber auch Werte, Zielsetzungen, Potenziale und gemeinsame Handlungsansätze geschaffen werden.

Öffentliche Termine im Projekt
  • Ein erster Workshop fand am 29. Juni 2022 in der Europäischen Akademie Berlin statt.
  • Der zweite Workshop fand am 20. Juli 2022 in Berlin statt.
  • Vorgestellt und getestet wurde der TikTok-Channel beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung im Auswärtigen Amt am 20. und 21. August 2022.

Das Projekt findet mit freundlicher Unterstützung durch die Alfred-Toepfer-Stiftung und durch das Auswärtige Amt statt.

Kontakt
Studienleitung