SAFE

Sustainable Action for Future Engagement
SAFE_Cover

„SAFE“ vereint städtischen Umweltschutz und ehrenamtliches Engagement mit Medienkompetenz und der Stärkung und Vernetzung von Communities.

Trotz der Dringlichkeit des Klima- und Umweltschutzes sind noch immer nur wenige Gruppen, auch in der Metropolregion Berlin, ausreichend informiert und engagiert in ihrer unmittelbaren Umgebung, um einen Beitrag zum städtischen Umweltschutz zu leisten. Dabei rückt das 1,5 Grad Ziel in immer weitere Ferne und die Folgen des Klimawandels werden auch für uns in Deutschland und Berlin immer spürbarer. Das Interesse und der Handlungsdrang hinsichtlich drängender Umweltthemen sind vorhanden. Junge Erwachsene mit und ohne Migrationsgeschichte finden sich in der Großstadt, in ihren Kiezen und Bezirken dieser überwältigenden Aussicht gegenüber, häufig ohne konkrete Handlungsmöglichkeiten.

Das Projekt „SAFE. Sustainable Action for Future Engagement“ leistet einen Beitrag zum städtischen Umweltschutz durch die Stärkung von freiwilligem Engagement und Ehrenamt. Unter dem Motto „Think global, act local“ lernen interessierte Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte wirkungsvolles Engagement für urbanen Umwelt- und Klimaschutz kennen, werden die Teilnehmenden für aktive Teilhabe begeistert, lernen wichtige Kompetenzen zur medialen Begleitung und kommen in vielfältigen Kontakt mit anderen Engagierten und etablierten Akteur:innen in der Stadtgesellschaft.

Übersicht der Projektaktivitäten 2024:

Digitales Vorbereitungstreffen und Kennenlernen (20. Juni 2024, digital)

Die interessierten Teilnehmenden und Partner treffen sich für einen praxisorientierten Einstieg in die Themen Umweltschutz und Engagement.

Drei Medienworkshops in Präsenz 

  • Medienworkshop 1: 02.-03. Juli 2024
  • Medienworkshop 2: 09.-10. Juli 2024
  • Medienworkshop 3: 16.-17. Juli 2024

Du hast schon eine Idee für ein Medienprodukt, um deine Vision sichtbar zu machen? Super! In drei Medienworkshops erlernt ihr mit Unterstützung erfahrener Trainer:innen, mit unterschiedlichen Medienformaten zu arbeiten (z.B. Podcast, Video und Grafikdesign). Es ist möglich, an mehreren Medienworkshops teilzunehmen. In den Workshops entwickelt ihr erste Ideen für eigene Inhalte und erstellt Prototypen, die ihr später im Projekt weiterführen und selbständig umsetzen könnt.

Umsetzungsphase mit Betreuung (August - September 2024)

Während einer individuellen Arbeitsphase setzt ihr die Entwicklung eurer Medienprodukte fort und erstellt basierend auf den entstandenen Prototypen erste Versionen eurer Podcasts, Grafiken oder Videos, die sich dem städtischen Umweltschutz oder Engagement widmen und andere zum Mitmachen aufrufen.

Berliner Aktionstag | World Clean-Up Day (21. September 2024)

Den Höhepunkt bildet der jährliche Berliner Aktionstag am dritten Samstag im September, bei dem alle Teilnehmenden aktiv eingebunden werden und mit ihren Communities und in der Gruppe eigene Aktionen in der Stadt betreuen können.

Vernetzungstreffen mit Akteuren ehrenamtlichen Engagements (25. Oktober 2024)

Bei einem Vernetzungstreffen bekommt ihr und Interessierte aus den städtischen Communities die Gelegenheit, sich mit anderen Akteuren des ehrenamtlichen Engagements austauschen, die finalen Medienprodukte vorzustellen und bei einem Markt der Möglichkeiten die Freiwilligenarbeit in Berlin kennenzulernen. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Teilnahme an den vorherigen Projektaktivitäten.

Warum solltest du an dem Projekt teilnehmen?

  • Wolltest du dich schon immer für den städtischen Umweltschutz in Berlin engagieren?
  • Möchtest du dich mit anderen (jungen) Erwachsenen und Gleichgesinnten vernetzen?
  • Wolltest du schon immer wissen, wie sich Inhalte zielgruppengerecht in Podcast, Video und Grafikdesign verpacken lassen und neue digitale Skills erwerben?
  • Hast du Lust, Erfahrungen im Ehrenamt zu sammeln, in Kontakt mit verschiedenen Communities im Kiez zu kommen und aktiv am Berliner Aktionstag mitzuwirken?
  • … Wenn ja, melde dich hier für unser Projekt SAFE an

Was sind die Teilnahmevoraussetzungen?

  • Du bist mindestens 18 Jahre alt,
  • Du interessierst dich für das Klima und städtischen Umweltschutz,
  • Du möchtest dich zivilgesellschaftlich engagieren und direkt vor deiner Haustür etwas verändern,
  • Du siehst Social Media als kreative Möglichkeit, Menschen zu informieren, erreichen und zu überzeugen,
  • Du sprichst Englisch,
  • Und du hast Zeit, an den oben genannten Projektaktivitäten teilzunehmen

Hier geht es zur Anmeldung. Anmeldeschluss ist der 10. Juni 2024.


Das Projekt wird durch das BMI aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages gefördert.

BMI BGZ Logo
Kontakt
Studienleitung